Kunstrasen für Rugby

Rugby stellt den Platz auf die Probe

Ein Rugbyplatz hat es oft schwer. Obwohl Naturrasen in Bezug auf das Spielgefühl meistens die erste Wahl der Rugbyspieler bleibt, können typische Probleme wie Schlammpfützen und kahl gespielte Stellen die Qualität des Platzes und des Spiels negativ beeinflussen. Auch für den Klub ist ein unbrauchbarer Naturrasenplatz keine gute Sache.

Kunstrasen unterstützt die Spieltechnik

Beherrscht man erstmal die Regeln von Tries, Scrums, Line-Outs und Knock-Ons ist man sich der großen Bedeutung von Technik und Taktik bewusst. Kunstrasen bietet die ideale Möglichkeit, die Rugbytechnik zu verfeinern und zu verbessern. Die Kunstrasenfasern behalten nämlich unter allen Bedingungen dieselben Spieleigenschaften, wodurch sich die Rugbyspieler keinen Überraschungen gegenübersehen. Die Kunstrasenfasern sind darüber hinaus hautfreundlich und schonend für die Gelenke.

Spielen oder absagen

Klubs mit einem Naturrasenplatz  Spiele regelmäßig absagen, um den Zustand des Platzes zu erhalten. Eine schwierige Entscheidung, die mit einem Kunstrasenplatz nicht länger getroffen werden muss. Wenn Sie nicht auf den Duft oder das Erlebnis von echtem Rasen verzichten möchten, können Sie auch eine Kombination von Kunstrasen mit natürlichem Rasen wählen.

Sie möchten sich von einigen Rugbyprojekten inspirieren lassen? Klicken Sie hier.

Nehmen Sie Kontakt auf