Häufig gestellte Fragen

* Woraus besteht ein Kunstrasenplatz?
Ein Kunstrasenplatz ist ein Gesamtsystem, das aus verschiedenen Komponenten besteht. All diese Komponenten erfüllen eine spezifische Funktion und bestimmen gemeinsam die sporttechnischen Eigenschaften des Kunstrasenplatzes. Die Kunstrasenfasern und die Verfüllung mit Gummi und/oder Sand bestimmen das Aussehen Ihres Spielfeldes. Entscheiden Sie sich für schwarzes Gummi, sieht Ihr Platz zum Beispiel anders aus, als mit einer Verfüllung aus grünem Gummi. Nicht sichtbar, aber ebenso wichtig ist der Unterbau des Kunstrasenplatzes. Dieser besteht aus wasserdurchlässigen Materialien, die zusammen mit einem Drainagesystem dafür sorgen, dass sich keine Pfützen auf dem Spielfeld bilden. Auf der ungebundenen Tragschicht wird eine elastifizierende Schicht aus PU - gebundenem Gummi eingebaut. Diese sorgt für die nötige Stoßdämpfung und Elastizität.
 
* Können Linien, Motive oder Logos in den Kunstrasen eingearbeitet werden?
Ja. Die gesamte Kunstrasenfläche wird nach den Wünschen des Kunden hergestellt. Dabei werden oft Logos oder andere Farbelemente integriert, um dem Spielfeld einen eigenen, persönlichen Look zu geben.
 
* Warum gibt es verschiedene Polhöhen?
Pole sind die hervorstehenden Halme des Kunstrasens. Sie können verschiedene Höhen haben (z.B. 40-50-60 mm). Standardmäßig wird mit einer freien Polhöhe (jener Teil der Kunstrasenfaser, der über der Verfüllung hervorsteht) von 20 mm gerechnet.
Die Polhöhe hängt meist von der Art des Untergrunds ab. Baut man auf Splitt, wird man zum Beispiel eine längere Polhöhe benötigen. Jedes Projekt wird zusammen mit einem Spezialisten evaluiert.

* Was ist der Unterschied zwischen einem Kunstrasenplatz und einem Naturrasenplatz?
Der entscheidende Unterschied zwischen Kunstrasen und Naturrasen ist, dass Kunstrasen viel intensiver bespielt werden kann. Ein Naturrasenplatz kann höchstens 400 und durchschnittlich nur 350 Stunden im Jahr bespielt werden. Ein Kunstrasenplatz hingegen kann sieben Tage die Woche rund um die Uhr bespielt werden.
Kunstrasen benötigt weniger Pflege und die Pflegekosten sind niedriger. Das macht Kunstrasen zu einer sehr interessanten, langfristigen Investition.
Kunstrasen ist platzsparend. Man benötigt weniger Spielfelder, da man die Regenerationszeit des Rasens nicht berücksichtigen muss und schlechtes Wetter keinen Einfluss auf den Zustand des Platzes hat.
Beim Spielgefühl kann man davon ausgehen, dass Kunstrasen dem traditionellen Naturrasen sehr nahe kommt. Kunstrasenplätze wurden mit dem Ziel entwickelt, annähernd die Eigenschaften eines perfekten Naturrasenplatzes zu erreichen. Desso Sports Systems ist bereits seit Jahrzehnten bei der Entwicklung von Kunstrasen und den jeweiligen Faserstrukturen führend.

* Gibt es mobile Kunstrasenspielfelder?
Ja. Es ist möglich ein Kunstrasenspielfeld mit Hilfe eines speziell entwickelten Klettverschlusses am Untergrund zu befestigen. So kann eine Halle, die auch für Events, Messen, etc. verwendet wird, anschließend wieder zu einer vollwertigen Sporthalle mit Kunstrasenspielfeld umgebaut werden. Der Kunstrasen wird dann ausgerollt und wieder neu befestigt. Dies sind natürlich keine Standardprojekte. Deshalb ist eine professionelle Betreuung erforderlich.

*  Ist Kunstrasen teuer?
Die Kosten für einen Kunstrasenplatz sind natürlich keine Kleinigkeit, sie müssen aber vor allem als langfristige Investition betrachtet werden. Die Kosten pro Spielstunde auf einem Kunstrasenplatz sind deutlich geringer als bei Naturrasen. Durch die kostengünstigere, weniger intensive Pflege, die Möglichkeit der multifunktionalen Nutzung und die konstante Bespielbarkeit lohnt sich ein Kunstrasenspielfeld allemal. Berücksichtigt man noch die kostbare Platzeinsparung, da mit einem Kunstrasen in der Regel nur noch ein Spielfeld benötigt wird, fällt die Rechnung noch viel deutlicher zugunsten von Kunstrasen aus.

* Wie bleibt der Kunstrasen an der richtigen Stelle liegen? Verschieben sich die Rollen nicht mit der Zeit?
Kunstrasenrollen werden nicht mit dem Untergrund befestigt. Die Verfüllung verhindert, dass sich die Rollen verschieben. Die Kunstrasenrollen werden also „schwimmend“ auf dem Untergrund verlegt, damit der Kunstrasen „arbeiten“ kann. Je nach Wetter zieht sich der Kunstrasen zusammen und dehnt sich wieder aus. Das ist ganz natürlich. Würde man den Kunstrasen befestigen, hätte das Risse und Falten zur Folge. Die Nähte werden natürlich verklebt.

* Können Maulwürfe einen Kunstrasenplatz beschädigen?
Kunstrasen wird im Prinzip auf die gleiche Art hergestellt wie Teppichboden. Die Kunstrasenfasern werden in ein Trägergewebe getuftet und anschließend mit einer Latexschicht verstärkt. Dieser Rücken ist so stark, dass es von Maulwürfen nicht beschädigt werden kann.

* Entstehen auf einem Kunstrasenplatz Pfützen?
Die Wasserdurchlässigkeit ist einer der großen Vorteile von Kunstrasen gegenüber Naturrasen. Vor allem die kleinen Perforationslöcher im Rückengewebe der Kunstrasenrollen sorgen dafür, dass das Wasser schnell in die Tragschicht abgeleitet wird. Die Tragschicht wiederum besteht aus sehr wasserdurchlässigem Material wie Splitt, Kiessand oder einer Mischung aus mineralischen Stoffen. Bei starkem Regen kann die Tragschicht das Wasser „speichern“ und langsam über die installierten Drainagerohre ableiten. Es ist für alles gesorgt, um Ihren Kunstrasenplatz immer in gutem Zustand zu erhalten.

* Worin unterscheidet sich das Spiel auf Kunstrasen vom Spiel auf Naturrasen?
Ein Spielgefühl ist natürlich zu großen Teilen subjektiv. Dennoch gibt es messbare Aspekte, die den Vergleich zwischen Kunstrasen und Naturrasen möglich machen. Die Ballroll-, Ballsprung- und Slidingeigenschaften, die Hitzeentwicklung, Stoßdämpfung und der Verschleiß sind nur einige der Aspekte, die von Desso Sports Systems gründlich getestet werden. Der Slidingtester von Desso misst zum Beispiel die Wärmeentwicklung zwischen der Rasenfläche und der Haut. Auf der Grundlage dieser Daten werden die Faserstrukturen und -zusammensetzungen den Eigenschaften von Naturrasen perfekt angepasst.
Bei Zweifeln können Sie jederzeit mit Desso Kontakt aufnehmen und einen Desso Kunstrasenplatz in Ihrer Umgebung besuchen, um sich selbst davon zu überzeugen.

* Verfärbt sich Kunstrasen in der Sonne? Ist Kunstrasen UV-beständig?
Alles, was sich unter freiem Himmel befindet, ist den Auswirkungen des Sonnenlichts, genauer gesagt der UV-Strahlung, ausgesetzt. Darum werden die Kunstfasern von Desso Sports mit dem Fibre Protection System (FPS) hergestellt, einer Technologie, die den Kunstrasen vor der bleichenden Wirkung des Sonnenlichts schützt. UV-Stabilisatoren verhindern, dass die schädliche Strahlung in die Fasern eindringt. Alle Produkte von Desso entsprechen den höchsten Normen in diesem Bereich.

* Kann das Desso GrassMaster-System auch auf kleinen Flächen angewandt werden?
Nein. Die computergesteuerten Maschinen, mit denen die Kunstfasern in die Erde gestochen werden, wurden entwickelt, um Sportplätze so schnell und effizient wie möglich mit Kunstrasenfasern auszurüsten. Dadurch sind die Maschinen zu groß für die Verwendung in Gärten, Einfahrten, usw.

* Färbt Kunstrasen auf die Kleidung ab?
Nein. Kunstrasen ist farbecht. Er kann daher auch nicht auf Ihre Kleidung, den Ball oder andere Materialien abfärben.

* Kann ein Kunstrasenplatz recycelt werden?
Gebrauchte Kunstrasenplätze wurden früher manchmal als Bodenbelag für Pferderennbahnen verwendet. Mithilfe neuer Techniken kann ein Kunstrasenplatz heute auch für ziviltechnische Zwecke recycelt werden. Dank der qualitativ hochwertigen Materialien sind die Kunstrasenfasern ebenso wie die Verfüllung recycelfähig. Gebrauchter Kunstrasen kann nach entsprechender Behandlung auch wieder in neuen Kunstrasenplätzen verarbeitet werden.

Nehmen Sie Kontakt auf